URLAUB IM BERCHTESGADENER LAND


 

Soleleitungsweg


Der Soleleitungsweg wird auch Reichenbachsteg genannt und ist 75 Kilometer lang. Er bietet einen herrlichen Rundblick über Berchtesgaden einschließlich dem Bergpanorama von Watzmann, Göllwassiv, Reiteralpe und Hochkalter.

Entstanden ist der Soleleitungsweg 1817. Herr Georg Reichenbach erfand die Pumpe, die die Sole zum Soldenköpfl über 358 Meter hochpumpte. Die Leitung erstreckt sich von Berchtesgaden über die Ramsau, das Wachterl weiter bis nach Bad Reichenhall. Seit dieser Installation konnte die Sole nach Bad Reichenhall zur Saline weitergeleitet werden.

Der Soleleitungsweg bietet aufgrund seiner geringen Höhenunterschiede (lediglich 50 Höhenmeter) sehr leichte und angenehme Wanderungen und ist somit auch für Kurgäste oder Familien mit Kleinkindern gut geeignet. Zudem ist er Sommer und Winter gut gepflegt bzw. weitreichend geräumt.

Der Abschnitt vom Parkplatz Zipfhäusl (Einkehrmöglichkeit) bietet zudem mehrere Informationsmöglichkeiten: Nach ca 5 Min. Wegezeit können Sie den Wasserfall des Hirschecker Baches bewundern und nach einem weiteren Stück haben Sie die Möglichkeit beim Infostand originale Holzrinnen zu bestaunen. Nach insgesamt ca 1,5 Std. erreichen Sie das ehemalige Brunnhaus Soldenköpfl -> wieder ca 1,5 Std. weiter von hier zum Gipfel “Toter Mann” und Bezoldhütte -> zurück entweder mit Hirscheckbahn und Bus oder zu Fuß (Retourweg ca 1,5 Std. gesamt).