URLAUB, WANDERN UND BERGSTEIGEN IN KÄRNTEN -
wandeln zwischen Kärntens Bergen und Seen - in der österreichischen Riviera

 
Vorschläge und Tipps für Wanderungen und Bergtouren in den Karawanken und rund um die Kärnter Seen
 

.....Kraftorte, Kultplätze und Kultstätten in Kärnten finden sie hier.....

Urige Unterkünfte in den Bergen und den schönsten Täler gibt es hier


Auf den Spuren von 500 Millionen Jahren Erdgeschichte: Anschauungsunterricht ganz besonderer Art vermitteln 5 Naturlehrpfade, sogenannte Geo-Trails, im Gebiet der Karnischen Alpen, hoch über dem Gailtal. Je nach Lust und Ausdauer bieten sich auf 600 bis 2000 Meter Höhe herrliche Wege mit zahlreichen Panorama- und Gesteinsbeschreibungstafeln, die über die geologische Entstehungsgeschichte der Region, das Gail-, Gitsch- und Lesachtal Auskunft geben. Ausgangspunkte sind die Ortschaften zw. Hermagor und Kötschach, von hier geht es in die Garnitzenklamm, zum Zollner See, Wolayer See, Naßfeld oder Plöckenpaß. Manche Route führt an einem Museum vorbei, wer jedoch die Augen offen hält, kann das eine oder andere fossile Souvenir selbst entdecken.


Bad Kleinkirchheim Wanderungen (Bezirk Spittal an der Drau):
1.) Wanderung : Rundweg im Oswaldtal: quert den Parkplatz Gasthof Schneeweiß und führt hinunter zum Oswaldbach, dann bachaufwärts bei der alten Schmiede (Kunstschmiede) vorbei, wechselt am Zusammenfluß des Oswald- und Wegerbaches auf die andere Talseite. nach kurzer Benützung der Landstraße geht es dann rechts über das Tal hin, wo am Waldrand der Steig zum Kirchendörfl hinausführt, welches an Wiesen- und Waldrändern umgangen wird. nach schönem Waldweg wird ein herrlicher Aussichtspunkt erreicht. Über einen Wiesenweg zurück zum Gasthof Schneeweiß.


Berg im Drautal - Wanderungen und Bergtour (Bezirk Spittal an der Drau):
1.) Wanderung Geißlochkamm: 1 Std. südlich. - Ochsenschluchtklamm, 1 Std. südöstlich.
2.) Bergtour in den Gaitaler Alpen: Jauken (Spitzkofel, 2229 Meter, Torkofel, 2275 Meter), südwestlich über Feistritz südlich zur Ochsenschluchtalm, rechts zur Höhe des Südostkammes und zum Spitzkofel, 5 Std. Übergang zum Torkofel in ca 1 Std.


Eberndorf (Bezirk Völkermarkt) Wanderungen und Bergtour:
1.) Wanderung Hemmaberg: 836 Meter, mit Wallfahrtskirchlein (in der Nähe eine der bedeutendsten Grabungsstätten der spätantiken und frühchristlichen Epoche in Österreich. Besonders interessant die frühchristlichen Kalksteinmosaike der Kirche mit Perlenornamentik, Tier- und Blütensymbolen aus dem 5. Jhdt.), über Jaunstein, 1,5 Std. südöstlich (Rosalia-Grotte).
2.) Bergtour Petzen: (Feistritzer Spitze), 2114 Meter, 5,5 Std. südöstlich, lohnend. Nach Wackendorf, 1,5 Std., und auf gutem Weg zur Wakkendorfer Alpe, 2,5 Std. Über Almboden zur Feuersbergalpe auf den Kamm und zum Gipfel. Abstieg auch nach Bleiburg oder Eisenkappel auf dem Karawankenweg.


Eisenkappel-Vellach (Bezirk Völkermarkt) Wanderungen und Bergtour:
1.) Eisenkappel-Vellach: Wanderung Naturschutzgebiet Trögerner Klamm: wildromantische Schlucht, 15 km südwestlich, zu Fuß gut begehbar.
2.) Eisenkappel-Vellach: Bergtour in die Ostkarawanken und Naturschutzgebiete: Oistrahöhe, 1577 Meter, über das Lobniger Hochtal auf den Gipfel, Aussicht ins Kärntner Unterland, 3,5 Std. nordöstlich und Topitza, 1649 Meter, über das Lobniger Hochtal oder über Berggasthof Riepl und Koprein, 4 Std. nordöstlich.


Faak am See: (Bezirk Villach) Bergtour:
1.) Bergtour Mittagskogel: 2143 Meter, Hauptgipfel der westlichen Karawanken, beherrschender Berg des Faaker Sees, 5 Std. südlich, überaus lohnend (Achtung Grenze!). Von Faak über Latschach, Untergreuth, dann auf bez. Weg in den Worouicagraben und Ferlacher Alm, 3,25 Std., mit der Bertahütte, 1650 Meter. Von hier etwas steil durch Latschengassen gegen die Ostseite des Berges und zum Gipfel. Prachtvolle Aussicht. Abstieg von der Bertahütte auch nach Rosenbach.


Friesach (Bezirk St. Veit an der Glan) Wanderung und Bergtour:
1.) Wanderung Althofen: 4 Std. östlich über Olsa zum Reidenwirt, wo der Aufstieg zum Dobritsch (Sattel), 1167 Meter, beginnt. Weiter über den Eckbauer, längs des Kammes südlich und hinab nach Althofen.
2.) Bergtour Grebenze: 1870 Meter, 4 - 5 Std., nordwestlich, leicht und lohnend. Über Gut Maierhofen, steil ansteigend zum Kamm und über ihm zum Gipfel. Abstieg zur Grebenzhütte, 1660 Meter, und von ihr nach St. Lambrecht oder Neumarkt.


Gmünd in Kärnten (Bezirk Spittal an der Drau) Wanderungen und Bergtour:
1.) Wanderung Jagdschloß Dornbach: entlang dem rechten Maltaufer über den Ortsteil Holztratte durch den Wald über Saps, Brochendorf, Dorf Dornbach zum Jagdschloß Dornbach (Wasserschloß). Vom Jagdschloß Dornbach durch die Allee nach Fischertratten und von dort zurück nach Gmünd, 2,5 Std.
2.) Bergtour Gmeineck: 2592 Meter, lohnender Aussichtsberg, nicht schwierig, bez. Weg, Gmünd - Trebesing - Zlatting - Neuschitz - Bergfriedhütte 1775 Meter, Aufstieg über die Seeleitnscharte zum Gipfel, Gehzeit ca 3,5 Std.


Hermargor (Sitz der Bezirkshauptmannschaft) Wanderungen und Bergtour:
1.) Wanderung Garnitzenklamm, über die Gail nach Möderndorf, altes Schloß (Gailtaler Heimatmuseum), und über Luschau, 1 Std. südlich. Die 6 km lange Klamm ist auf alpinen Steigen in 2,5 Std. begehbar (Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich).
2.) Wanderung Egger Alm: 1416 Meter, eine der schönsten Almen des Gailtales, 3 Std. südlich, über Möderndorf und auf dem Enziansteig steil aufwärts zur nahen Alpe, einem ganzen Dorf von Almhütten (auch mit KFZ möglich).
3.) Bergtour Golz: 2004 Meter, 4 Std. nördlich, mit prächtiger Aussicht. Über Radnig zur Radniger Alpe, 3 Std. und westlich steil zum Gipfel, auch für Ungeübte. Abstieg auch zum Weißensee.


Hüttenberg (Bezirk St. Veit an der Glan) Sehenswertes:
1.) Schaubergwerk Hüttenberg: im Knappenberger Stollen aus dem 15. Jhdt. mit alten Bergbauanlagen, Werkzeugen, Schachtanlage. Demonstration von Sprengungsarten und Zimmerungen aus der gesamten Geschichte des Bergbaus.
2.) Bergbaumuseum in Knappenberg mit bergmännischem, hüttentechnischem und volkskundlichem Teil sowie einer umfangreichen Grubenlampensammlung.
3.) Freilichtmuseumsanlage Heft: nordöstlich, im ehemaligen 1908 stillgelegten Eisenhüttenwerk Heft mit seinen Holzkohlehochöfen, ist ein Lehrpfad angelegt, der durch die Gesamtanlage dieses Werkes aus dem 19. Jhdt. führt und den Weg des Eisenerzes bis zur Stahlerzeugung demonstriert.


Keutschach (Bezirk Klagenfurt-Land) Wanderung:
1.) Wanderung Köttmannsdorf: romanische Kapelle im befestigten Friedhof, 1,5 Std. südlich. In der Nähe Schloß Hollenburg über dem Drautal. In der Burgkapelle gotische Fresken aus dem 14. Jhdt. Im Arkardenhof finden während der Saison Konzerte statt.


Kötschach-Mauthen (Bezirk Hermagor) Wanderung:
1.) Wanderung Mauthner Alpe: 1782 Meter, 3 Std. über Gasthof Lamprechtbauer, 995 Meter, schöne Ausblicke, reiche Alpenflora, südwestlich Gasthof Enzianhütte, 1500 Meter.


Krems in Kärnten (Bezirk Spittal an der Drau) Bergtour
1.) Bergtour Königstuhl 2331 Meter, mit dem Sessellift auf den Grünleitennock - Wanderung über Friesenhalssee zum Königstuhl, Gehzeit ca 3 Std.


Millstatt am See (Bezirk Spittal an der Drau) Wanderungen und Bergtour
1.) Wanderung durch die Riegerbach-Schlucht: zum Herzogfall, 1 Std., und Rautfeldfall, 30 Min. (Kneippwanderweg)
2.) Wanderung zum Südufer: Überfahrt mit Motorboot nach Großegg am See, von hier hübsche Waldspaziergänge auf dem Bergrücken des Hochgosch, 866 Meter; von dort nach Seeboden, 1,25 Std., oder Spittal a. d. Drau, 2 - 2,5 Std.
3.) Bergtour Millstätter Alpe: 2091 Meter, 4 - 4,25 Std., nordöstlich, sehr lohnend. Bezeichneter Weg entweder über Obermillstatt und Talgerbauer (bis hierher mit KFZ möglich) und weiter an der Quelle Hochrindl vorbei oder über Tschierweg, Schwaiger Hütte und die Alexanderhütte, 1860 Meter, zur Millstätter Hütte, 1876 Meter, schöne Aussicht. Auch andere Anstiege möglich.


Möllbrücke (Bezirk Spittal an der Drau) Bergtour
1.) Bergtour Salzkofelhütte: 1993 Meter, 5 Std. westlich, über bez. AV Weg zum Gasthof Ambros, dann über das Kraftwerk zur Haßlacher Alm. Über den Bach an Almen vorbei und weiter ansteigend über große Kehren zur Salzkofelhütte. Mit KFZ über Sachsenburg bis zum Gasthof Ambros gut fahrbar.


Obervellach (Bezirk Spittal an der Drau) Wanderungen und Bergtour
1.) Wanderung nördlich der Möll: Burg Niederfalkenstein und Ruine Oberfalkenstein, östlich, mehrere Anstiege möglich.
2.) Bergtour Kreuzeckgruppe: Polinik, 2784 Meter, höchster Gipfel der Kreuzeckgruppe, 5,5 bis 6 Std. südwestlich, sehr lohnend und nicht schwierig. Über die Möllbrücke, dann guter bez. AV-Weg in Windungen zum Polinikhaus, 1870 Meter, 3 Std. Von hier bez. Steig zum Gamskarl und über Felsen in ca 2,5 Std. zum Gipfel, herrlicher Rundblick. Abstieg nach Südwesten ins Raggatal und Südosten ins Teuchltal möglich.


Paternion (Bezirk Villach) Wanderungen und Bergtour
1.) Wanderung Millstätter See: 2 Std. nördlich über Laas, St. Paul und St. Jakob auf den Sattel zwischen Kolben, 963 Meter, und Insberg, 970 Meter, von dort über Glanz zum Strandbad der Gemeinde Ferndorf am Ortsende des Millstätter Sees (Straße), zahlreiche Varianten möglich.
2.) Bergtour Tragwinkler Alpe, 3 Std. östlich
3.) Sehenswertes in Paternion: Schloß Kreuzen, von Kaiser Maximilian I. als Jagdschloß erbaut. - Schloß, ausgedehnte Anlage aus dem 16. Jhdt. Nach Brandschäden 1859 und 1897/1898 große bauliche Veränderungen, die das heutige Aussehen der Burg bestimmen.


Pörtschach (Bezirk Klagenfurt-Land) Wanderungen und Bergtour
1.) Wanderung Seeblick: (schöne Fernsicht, unterhalb Marmorbruch), 1,25 Std. westlich über Töschling oder Hofmühle-Sekull. - Forstsee, 2 Std. westlich über Wallerwirt, Tibitsch oder Sekull, Seeblick. - St. Martin am Techelsberg, 687 Meter, 1,25 Std. bis 2 Std. nordwestlich (in der Nähe des Friedhofs das Tschahonigkreuz, Fresken um 1480) über Sekull oder Windischberg-Trieblach.


Rennweg (Bezirk Spittal an der Drau) Bergtouren:
1.) Bergtour Tschaneck: 2020 Meter, und Aineck, 2210 Meter, beide leicht. Bis Katschberg Busverbindung oder 2 Std. Über Waldwege vom Sattel 1 - 1,25 Std. auf bez. Weg entweder auf das östlich gelegene Aineck oder das westlich gelegene Tschaneck. Übergang vom Tschaneck in 2 Std. zum Kareck, 2481 Meter, nach Norden absteigen und zum Verbindungsweg vom Katschberg zum Lüftenegger, 1830 Meter, in 1,25 Std. zum Gipfel. Abstieg vom Lüftenegger nach Rennweg oder zum Katschberg. Auf das Stubeck, 2370 Meter, 4 Std. südwestlich, leicht und lohnend, schöne Aussicht.


Sachsenburg (Bezirk Spittal an der Drau) Wanderung
1.) Wanderung St. Peter im Holz mit Ausgrabungen von Teurnia, 1,5 Std. östlich


St. Georgen am Längsee (Bezirk St. Veit an der Glan) Wanderung
1.) Wanderung Maria Wolschart: am Carolus-Kreuz vorbei nach Rottenstein, scharfe Linkskurve, durch den Wald nach Drassendorf, weiter nach Maria Wolschart, 1,25 Std. nördlich.


St. Paul im Lavanttal (Bezirk Wolfsberg) Wanderung
1.) Wanderung südlich die Ruine Rabenstein: 691 Meter, 40 Min. und der Kasbauerstein, 841 Meter, 1,5 Std., sehr lohnende Aussichtspunkte


St. Urban am Urbansee (Bezirk Feldkirchen) Wanderung
1.) Wanderung Glanegg: 1,25 Std. nördlich, über Predlkreuz, herrlich gelegenes Bergdorf mit Burgruine, 1189 Meter, und Jausenstation Wegscheider, 20 Min. Abstieg zum Goggausee und über Steuerberg und am Roggbach zurück. Dauer insg. ca 5 Std.


St. Veit an der Glan (Sitz der Bezirkshauptmannschaft) Wanderungen und Sehenswertes:
1.) Wanderung Schloß Frauenstein:  eine der wertvollsten erhaltenen Wasserburgen Österreichs, 1519 - 1521 errichtet, vielgestalteter Bau mit Arkadenhof und Steindach, 1 Std. westlich.
2.) Wanderung Ulrichsberg: 1015 Meter, herrliche Rundsicht, früher Kärntner Berg genannt, Ausgrabungen eines römischen Tempels und einer altchristlichen Kirche, Kirchenruine, 3,5 Std. südlich.
3.) Sehenswertes in St. Veit an der Glan: a) Rathaus am monumentalen Hauptplatz mit Metallgußtafel, darauf Sachsenspiegelspruch von 1468, reiche Stuckfassade, eine der glanzvollsten dekorativen Schöpfungen Kärntens, 1754, Rathaussaal mit reicher Rokoko-Stuckdecke, schönster Stadtsaal Österreichs. b) Schüsselbrunnen: mit bronzenem Bergmännchen, 1566, und mächtiger, römischer Brunnenschale. c) Waltherbrunnen: als Brunnenfigur der Minnesänger Walther von der Vogelweide, errichtet 1676, erneuert 1960. d) Stadtpfarrkirche: romanisch-gotische Basilika, aus dem 13. Jhdt. mit sehr schönem Portal und interessanten Grabsteinen an der Außenseite. e) Herzogburg: ehem. landesfürstliches Zeughaus. 1523-1529, mit mächtigem Eckturm und Teilen der Ringmauer als Resten mittelalterlicher Stadtbefestigung aus der Zeit der Spanheimer Herzöge.


Seeboden (Bezirk Spittal an der Drau) Bergtour:
1.) Bergtour von Lieserhofen, 4 km nordwestlich: Großer Mühldorfer See: 2281 Meter, 7 Std. nordwestlich. Auf dem Ruperti-Weitwanderweg über die Kohlmairhütte, nun im Hintereggengraben weiter aufwärts, über die Roßalmscharte, 2500 Meter, zuletzt steil bergab zum malerischen Großen Mühldorfer See mit der Reißeckhütte (ÖAV). Abstieg nach Mühldorf oder mit der Höhenbahn nach Kolbnitz.


Straßburg (Bezirk St. Veit an der Glan) Wanderungen:
1.) Wanderung Kraßnitz: 923 Meter, schön gelegenes Bergdorf am Südhang der Gurktaler Alpen, 2 Std. nördlich. Gotische Kirche mit schönen Barockaltären. Von hier in ca 2 Std. über den Mahuliberg ins Barbarabad nach St. Salvator bei Friesach.


Techendorf-Weißensee (Bezirk Spittal an der Drau) Wanderung und Bergtour:
1.) Wanderung Naggler Alm: 1324 Meter, auch mit Doppel-Sessellift, 1,5 Std. südlich. Über die Brücke und ein kurzes Stück in östlicher Richtung am Seeufer entlang und dann rechts hinauf. Im Naggler-Mühlgraben eine Steinmühle. Von der Alm prachtvoller Rundblick. Abstieg über Naggl etwas weiter.
2.) Bergtour Latschur: 2236 Meter, nordöstlich, leicht und sehr lohnend. Zunächst nach Neusach, von hier bez. Weg auf die Peloschen und über die Almwiesen der Stosia, 1811 Meter, zum Gipfel. Den Gipfel kann man auch vom Urbele (Ostende des Sees) über die Stosia erreichen.


Turracher Höhe:  Wanderungen und Bergtouren:
1763 Meter. Wintersport- und Luftkurortgebiet. Inmitten der herrlichen Paßlandschaft liegt der kleine Turracher See. Im Sommer gilt die Turracher Höhe als klimatisch hervorragender Höhenaufenthalt und Stützpunkt für Bergwanderer, im Winter ist sie als schneereicher und schneesicherer Sportplatz bekannt. Steiermark und Kärnten teilen sich das herrliche Gebiet, über die Paßhöhe verläuft die Grenze zwischen den beiden Bundesländern.
1.) Wanderung Turrach i. St., 1269 Meter, 1 Std. nördlich. - Rundwanderung um die drei Turracher Seen (Turracher See, Grünsee, Schwarzsee). Dauer ca 1 Std.
2.) Bergtour Königsstuhl (Karlnock) 2336 Meter: leicht und sehr lohnend. Vom Nordende des Turracher Sees links aufwärts über Winklalm-Prägratscharte - Schneegrubensattel - Stangsattel und über den Stangboden auf den Königsstuhl, mit schöner Fernsicht, 5 Std. nordwestlich. Auch der benachbarte Gipfel des Stangnocks, 2309 Meter, ist leicht zu erreichen. Abstiege auch nach Kremsbrücke im Katschtal, 5 Std., nach Karlbad, 1,5 Std. oder zur Dr.-Josef-Mehrl-Hütte, 1 Std.