URLAUB,  WANDERN UND BERGSTEIGEN IN SALZBURG

 Vorschl├Ąge und Tipps f├╝r Wanderungen und Bergtouren in Salzburg

.....Kraftorte, Kultpl├Ątze und Kultst├Ątten in Salzburg finden sie hier.....


Wanderungen zu verschiedenen Themen im Salzburger Land:


Wanderung in Bischofshofen : Skisprunglehrpfad
Der Skisprunglehrpfad f├╝hrt vom Stadtzentrum von Bischofshofen (Raiffeisenstra├če) ├╝ber die Gaisberggasse bis hin zum Sepp Bradl Stadion und zur Paul Au├čerleitner Skisprungschanze. 8 ├╝bersichtliche Schautafeln beschreiben alle wichtigen Stationen des Skisprungsports in den Anfangsjahren bis hin zur Gegenwart. Gehzeit ca. 20 Minuten. Die Paul Au├čerleitner Schanze kann das ganze Jahr ├╝ber kostenlos besichtigt werden.


Wanderung in Dorfgastein: Biotopenweg-Kraftpl├Ątzeweg
von der Bergstation ÔÇ× FulseckÔÇť ├╝ber die Heumoosalm bzw. Grabnerh├╝tte und den Pilzlehrpfad bis zur Mittelstation. Talfahrt mit der Gondel. Gef├╝hrte Wanderungen werden angeboten. Erfahren Sie die Kr├Ąfte der Natur und versuchen Sie sich unter fachkundiger Leitung am Pendel.


Wanderung in Dorfgastein: Geomantieweg
zwischen Klammstein (Dorfgastein) und Sportgastein (Bad Gastein). Entlang der Gasteiner Ache, die wie eine Wirbels├Ąule das Tal durchzieht, stehen an sieben wichtigen Orten neun Steinskulpturen. Das Kunstwerk ÔÇô die Landschaftslitopunktur ÔÇô macht auf die verborgenen Dimensionen und Zusammenh├Ąnge in der Landschaft aufmerksam ÔÇô Infotafeln begleiten den interessierten Wanderer. Gef├╝hrte Tageswanderungen werden angeboten.


Wanderung in Dorfgastein: Sagenwanderweg
Am Eingang des Gasteiner Tales bieten 10 liebevoll gestaltete Schautafeln in Wort und Bild Ausblicke und Einblicke in den reichen Fundus der Gasteiner Sagenwelt. Auf einem abwechslungsreichen idyllischenWanderweg mit Sichtkontakt zu manchen Originalschaupl├Ątzen taucht man ein in die uralten Geheimnisse des Tales.


Wanderung in Filzmoos: Ameisenweg
Neu angelegter Waldlehrpfad zum Thema Ameisen (Ameisenarten, nat├╝rliche Aufgaben der Ameisen, Lebensraum der Ameisen).
Gehzeit: ca. 30 Minuten


Wanderung in Filzmoos: Natur- und Wanderlehrpfad Hofalm
Vom Dorfplatz bis zum Wallehengut und weiter zur Ober- und Unterhofalm. Hier erf├Ąhrt man viel Wissenswertes ├╝ber die Welt der Pflanzen, B├Ąume, Steine und ├╝ber die Geschichte der Menschen dieser Region.
Gehzeit: ca. 1,5 Stunden


Wanderung in Flachau: Der Weg der guten W├╝nsche
Auf diesem Besinnungsweg wird der Besucher auf Dinge aufmerksam gemacht, die oftmals in der Hektik des Alltags ├╝bersehen werden. Kleine Natursch├Ânheiten genie├čen, Ruhe finden und Kraft sch├Âpfen.
Gehzeit: ca. 1,5 bis 2 Stunden


Wanderung in Flachau: Wasser beWegt:
Am Thema Wasser wird entlang einer Wanderwegrundeum den Ort auf 16 Tafeln von der geologischen Entstehung des Tales ├╝ber die Geschichte und Entwicklung bis zur wirtschaftlichen Grundlage unserer Zeit ein umfassender Bogen ├╝ber alles Wissenswerte von Flachau gespannt.


Wanderung in Forstau: Europabiotop
und Skulpturenpark bei der Fallhausalm im Wandergebiet des Forstau-Winkl:
Zur Fallhausalm (ca. 11 km vom Ortszentrum entfernt) gelangt man ├╝ber die mautfreie Forstau-Winkl-Stra├če. Im Sommer 2001 wurden bei der "Fallhausalm" vier eindrucksvolle Holz-Skulpturen vom deutschen Bildhauer und Maler Roland Mayer erschaffen. Die Figuren mit den Namen "Das Tor", "Der W├Ąchter", "Der Stuhl" und "Der Lebensbaum" zeigen, dass Begriffe wie Alm und moderne Kunst nur scheinbar Gegens├Ątze bilden. Jeder Besucher sollte sich ├╝ber die Aussagekraft der einzelnen Skulpturen selber Gedanken machen.
Von der Fallhausalm oder der nahegelegenen V├Âgeialm f├╝hrt der Weg dann ├╝bers Klamml, vorbei am malerisch gelegenen Klammlsee hinauf zur Seekarscharte (2.000 m) wo er entlang des Tauernh├Âhenweges ├╝ber den Oberh├╝ttensattel zur Oberh├╝tte am See f├╝hrt. Der Abstieg erfolgt entweder ├╝ber einen etwas steileren Pfad entlang des Oberh├╝ttenbaches oder ├╝ber den l├Ąngeren, nur leicht abfallenden Weg zur├╝ck zum Ausgangspunkt. F├╝r diese mittelschwere Wanderroute sollte man ca. 4 Stunden Gehzeit berechnen.


Wanderung in H├╝ttschlag: Elementar-Naturlehrpfad - Vom Talschluss zum Sch├Âdersee
Der Sch├Âdersee ist der einzige periodische See im Nationalpark Hohe Tauern. Zur Zeit der Schneeschmelze und nach starken Regeng├╝ssen bildet sich im Sch├Âdertal (Fu├čweg ca. 1 ┬Ż Stunden) ein mehrere hundert Meter langer, breiter See in dem sich die umliegenden Gipfel der hohen Tauern spiegeln. In der Trockenperiode im Sommer versiegt der See nahezu komplett, ├╝brig bleibt nur ein schmaler Bach, der erst tosend ├╝ber mehrere Steilstufen ins Sch├Âdertal hinabf├Ąllt und sich schlie├člich gem├Ąchlich durch den breiten Boden des periodischen Sees schl├Ąngelt, bevor er dann zwischen ein paar Steinen verschwindet und ins Reich der Unterwelt abtaucht, um einige hundert Meter weiter unten wieder sprudelnd ans Tageslicht zu kommen.
Der Weg zum See ist h├Âchst interessant: Erst begleitet einen das Wasser in seinen unterschiedlichsten Varianten: Von glasklar und ruhig flie├čend im Talboden und durch den ├ľtzlsee bis hin zu wild rauschend und laut tosend ├╝ber die mit Moos bewachsenen Steine. Entlang des Weges berichten ab dem Parkplatz ÔÇ×StockhamÔÇť beim Talwirt 45 Schautafeln ├╝ber Natur, Geologie, Fauna, Flora und Geschichte des Tales. Und pl├Âtzlich wird es ruhig, fast unheimlich ruhig. Man wei├č erst nicht warum. Schlie├člich bemerkt man, dass das Wasser nicht mehr da ist und das Rauschen des Baches fehlt, der in diesem Wegabschnitt unterirdisch flie├čt.


Wanderung in H├╝ttschlag: Feucht-Biotop-Lehrweg
Vom Talmuseum im H├╝ttschlager Talschluss in n├Ârdliche Richtung (talausw├Ąrts) bis zum alten Haussteingut , einem ehemaligen Bauernhof f├╝hrt ein Lehrweg, der auf rund 20 Schautafeln die Blumen dieser urw├╝chsigen Aulandschaft erkl├Ąrt. Vom Wollgras bis zu den herrlich bl├╝henden Orchideen. Gehzeit ca. 20 min.


Wanderung in H├╝ttau: Meditations- und Friedenspfad aufs Hochgr├╝ndeck
W├Ąhrend einer 1,5 st├╝ndigen Wanderung mit 12 Stationen kehren Sie in sich und finden Ihren inneren Frieden.


Wanderung in M├╝hlbach am Hochk├Ânig: Murmeltierpfad
Der Murmeltierweg ist 1 km lang. Drei gro├če Tafeln beschreiben das Leben der Tiere und erkl├Ąren die Gegend. In ca. 70 m Entfernung beobachtet man eine Kolonie von ca. 20 Murmeltieren bei ihrem t├Ąglichen Leben.
B├Ąnke zum Verweilen sind da. Der Weg ist flach und mit dem Kinderwagen zu befahren. Wieder zur├╝ck beim Arthurhaus kann man dann die Murmeltiere im Gehege noch mit Karotten f├╝ttern.


Wanderung in M├╝hlbach am Hochk├Ânig: Hochkeilrundweg
Vom Arthurhaus entlang des Murmeltierweges, Weg Nr. 18 nach der Abzweigung zum Knappensteig weiter auf Weg 18a, vorbei am kalten Br├╝ndl bis zum sogenannten Sch├Ąlplatz . Weiter auf Weg 18a westw├Ąrts leicht ansteigend am Taubenkogel vorbei, bei der n├Ąchsten Wegkreuzung abw├Ąrts bis zur Mandlwandstra├če. Der gesamte Weg verl├Ąuft auf einer Forststra├če. Von hier die Mandlwandstra├če abw├Ąrts bis zur Bushaltestelle Kopph├╝tte. Gehzeit: 3 Std.


Wanderung in M├╝hlbach am Hochk├Ânig: Mitterberger Erzweg
Vom Ausgangspunkt Arthurhaus, 1.502 m den Weg Nr. 85 folgend an den Abbaust├Ątten des pr├Ąhistorischen Kupferbergbaues vorbei, abw├Ąrts zu den Stollen des neuzeitlichen  Kupferbergbaues und den alten Aufbereitungsanlagen und Bergbauwohnh├Ąusern, die jetzt als Beherbergungsbetriebe dienen.
In ca. 1.300 m Seeh├Âhe erreicht man beim Mandlwandhaus den Eingang der romantischen Barbaraschlucht. Durch die Schlucht f├╝hrt der gesicherte und sanierte Weg. Der Steig m├╝ndet unterhalb des Rupertistollens in die alte Mitterbergstra├če, abw├Ąrts folgend und links ├╝ber eine gemauerte Bogenbr├╝cke weiter durch den Hochwald zur Viererwasch. ├ťber die Terrasse der alten Feldbahn f├╝hrt der Weg bis zum Kniegut und weiter am Weg Nr. 85 nach M├╝hlbach. Gehzeit: 2 Std.


Wanderung in M├╝hlbach am Hochk├Ânig: M├╝hlbach-Paussbauer-Pronebenalm
von der Ortsmitte Nr. 79 unter der B├Ąckerei Bauer rechts ├╝ber die Br├╝cke vorbei an der Asphaltbahn ├╝ber Neubau unterhalb Gasthof Scherer ├╝ber die Br├╝cke entlang den G├╝terweg zum Paussbauer. ├ťber den Steig Nr. 79 durch den Wald und Feuchtwiesen zur Pronebenalm. Gehzeit: 1,5 Std.


Wanderung in Radstadt: kultur:geologie:weg
Der Themenweg vom Stadtplatz zum Schloss Lerchen und ├╝ber Maria Loreto und die Kaiserpromenade zur├╝ck zum Kapuzinerturm pr├Ąsentiert an 15 Standorten wesentliche kulturgeologische Inhalte. Die Gehzeit betr├Ągt 1 ┬Ż Stunden. Eine kostenlose Brosch├╝re ist im Tourismusverband Radstadt erh├Ąltlich.


Wanderung in Radstadt: panorama:rossbrand
Vom Rossbrand weitet sich ein herrlicher Blick auf die Kalkalpen, die Radst├ĄdterTauern und Schladminger Tauern und die hohen Tauern; ├╝ber die Entstehung der Naturlandschaft und weitere interessante Themen erz├Ąhlen acht, in m├Ąchtigen Bl├Âcken versenkte Panoramatafeln. Eine kostenlose Brosch├╝re ist im Tourismusverband Radstadt erh├Ąltlich.

Wanderung in Radstadt: ÔÇ×Walk of sportsÔÇť:
23 Olympiasieger, Weltmeister und weitere Sportgr├Â├čen Radstadts und der Region wurden im Zentrum von Radstadt nach dem Vorbild des ÔÇťWalk of fameÔÇŁ in Stein verewigt. Eine kostenlose Brosch├╝re ist im Tourismusverband Radstadt erh├Ąltlich.


Wanderung in Radstadt: Millenniumspfad
1000 Schritte durch die Geschichte. Auf 1000 Schritten rund um die Stadtmauer kann die 1000-j├Ąhrige Geschichte von ├ľsterreich, dem Land Salzburg und Radstadt verfolgt werden. Tafeln und Bodenmarkierungen weisen den Weg des Lehrwanderpfades, der am Stadtplatz endet. Eine Brosch├╝re mit Detailinformationen ist um 1,50 Euro im TVB-B├╝ro erh├Ąltlich.


Wanderung in Schwarzach: Thomas-Bernhard-Rundwanderweg
Auf den Spuren des weltber├╝hmten Schriftstellers Thomas Bernhard.
Der ├Âsterreichische Schriftsteller Thomas Bernhard (1932-1989) war in den Jahren 1949 bis 1951 Patient in der Lungenheilst├Ątte Grafenhof, dem heutigen Landeskrankenhaus St. Veit im Pongau. Anl├Ąsslich seines 10. Todestages wurde ihm zu Ehren der Thomas Bernhard-Wanderweg errichtet. Der Rundweg f├╝hrt vom Seelackenmuseum bis zum Marktplatz und die Orientierungstafeln zeigen an, was in St. Veit f├╝r ihn von besonderer Bedeutung war. Da er immer wieder nach St. Veit kam und eine besondere Beziehung zu diesem Ort und den Bewohnern entwickelte, wurden ihm und seinem Werk (mehr als 40 B├╝cher, in 20 Sprachen ├╝bersetzt) im Seelackenmuseum St. Veit 4 Ausstellungsr├Ąume gewidmet. Mitte Oktober finden j├Ąhrlich im Seelackenmuseum die ÔÇ×Thomas Bernhard-TageÔÇť statt.


Wanderung in Schwarzach: Gesundheits-Wanderweg: Naturlehrpfad beim Reithbauern:
Wundersch├Âner, ca. 1,2 km langer Naturlehrpfad, wo ca. 84 verschiedene B├Ąume und Str├Ąucher zu sehen und durch Beschilderung genau zugeordnet sind. Mit etwas Ruhe und Geduld sind dazu noch bis zu 38 verschiedene Vogelarten zu sehen und zu h├Âren. Ausgangspunkt: Reithgut/Niederuntersberg ÔÇô auf Wunsch sind auch F├╝hrungen m├Âglich!


Wanderung in St. Johann/Alpendorf: Wanderung ├╝ber 5 Almen - gegen den Strom
Auffahrt mit der Gondelbahn in Alpendorfzur Oberga├čalm (1.553 m). Von hier aus Wanderung ├╝ber die Buchauh├╝tte zur Gernkogelalm (1.750 m, mit Bergsee) und weiter taleinw├Ąrts ├╝ber den Hirschkogel-Bergsee ins Gro├čarltal zur Maurachalm , Rothofalm, Unterwandalm,Karsegg-Alm und Breitenebenalm. Gehzeit: 4-5 Stunden, R├╝ckfahrt mit dem Taxi von der Breitenebenalm ins Alpendorf, Anforderung: leicht


Wanderung in St. Johann/Alpendorf: Geschichte-, Geologie- und Naturlehrpfad
Von der Hahnbaumalmin St. Johann f├╝hrt ein Geschichte-, Geologie- und Naturlehrpfad mit einer Station ├╝ber die gro├čen Rodungen im 12./13. Jahrhundert und einer weiteren Station ├╝ber die Umgruppierung des Waldes durch den Bergbau (Fichtenmonokultur) auf das Hochgr├╝ndeck . Gehzeit: ca. 2ÔÇô3 Stunden


Wanderung in St. Martin am Tennengebirge: Lammertaler Urwald, Seeh├Âhe 1400 m
In dem ca. 10 ha gro├čen Naturwaldreservat stocken Fichten, Tannen, Buchen, und L├Ąrchen von au├čergew├Âhnlicher Dimension. Der Bestand wurde forstlich nie genutzt, weil dieser bereits seit vielen Jahren eine Schutzwaldfunktion f├╝r die darunter befindlichen Bauernh├Âfe darstellt. Die g├╝nstige Seeh├Âhe und Hanglage, die klimatischen Bedingungen sowie die ausgezeichnete Bodenbeschaffenheit lie├čen imLammertal die gr├Â├čten B├Ąume ├ľsterreichs heranwachsen. Herausragend sind der ÔÇ×Lammertaler W├ĄchterÔÇť, eine Tanne mit 48 m H├Âhe, 46 m3 Volumen und 180 cm Stockdurchmesser sowie die ÔÇ× Alte TaxÔÇť,eine Fichte mit 47 m H├Âhe, 42 m3 Volumen und 160 cm Stockdurchmesser. Die ca. 300 Jahre alten Riesen sind kerngesund und werden uns wohl noch lange Freude machen.
Der Lammertaler Urwald befindet sich im Ortsteil Lammertal von St. Martin. Entweder man erwandert den Urwald in ca. 2,5 Std. ├╝ber den Baumwanderweg von St. Martin aus oder man f├Ąhrt ├╝ber Lung├Âtz in das Lammertal und parkt am Spiessalmparkplatz. Von dort erreicht man den Urwald in ca. 1 Std. Die neu errichtete Beschilderung f├╝hrt sie auf beiden Wegen sicher zum Ziel.


Wanderung in Wagrain: Themenwanderweg zum Rupertisee
Auf diesem Themenwanderweg wird auf zahlreichen Informationstafeln Wissenswertes in Wort und Bild ├╝ber die Region, die Entstehung der Berglandschaft sowie die Nutzung f├╝r die Landwirtschaft und als Wintererholungsgebiet mitgeteilt. Am Rupertisee selbst erwartet Sie ein erholsamer Aufenthalt mit einem Rundweg um den See, Spiel- und Freizeitger├Ąte f├╝r Kinder, und viel Sehenswertes. Gehzeit: ca. 1 Stunde


Wanderung in Werfenweng: "Alm-Lehr-Pfad Werfenweng"
Vor mehr als 30 Jahren wurde in der Almenzone von Werfenweng eine Almh├╝tte zur Forschungsstation ausgebaut. Diese Station wird heute noch vom Lehr- und Forschungsbetrieb des Institutes f├╝r Geographie und angewandte Geoinformatik der Universit├Ąt Salzburg betrieben. Untersucht wird der Einfluss des Menschen auf die Gestaltung der Landschaft.
Forschungsergebnisse aus dieser Almregion wurden zusammengetragen und als Almlehrpfad umgesetzt und gestaltet: Die gro├če Almlehrrunde umfasst 15 Stationen (Wengerau, Bergsturz, St├╝dl-Denkmal, Viehgangeln, Sameralm, Brandst├Ąttalm, Felssturzgebiet, Laubichlalm, Schnapfenriedel-Marterl, Frommer Niederalm, Brandlbergk├Âpfe, Lanzenbachursprung, Jochriedel, Moosalm / Ladenbergalm) und ist in einer Wanderzeit von 6 bis 7 Stunden zu bew├Ąltigen. Es gibt jedoch auch k├╝rzere Varianten des Pfades mit Wanderzeiten von 2 bis 4 Stunden.
Als Wegbegleiter und F├╝hrer durch die Almlandschaft und deren Geschichte fungiert das kleine B├╝chlein ÔÇ×Alm-Lehr-Pfad WerfenwengÔÇť. Der Almlehrpfad gibt einen exzellenten Einblick in die Geschichte, die geologischen Gegebenheiten und in die Vegetation dieser Almregion. Er begleitet den Wanderer und Naturfreund und bringt ihm Fragen und Problemkreise dieses bedeutenden Landschaftsgebietes n├Ąher und schafft Bewusstsein f├╝r das sensible Gleichgewicht der Alpenlandschaft.

Quelle: s├Ąmtliche Themenwege und deren Beschreibung von der Seite www.salzburger-almenweg.at

 

Wanderungen geordnet nach Orten in den Alpen Salzburgs:

Alpbach (Bezirk Kufstein): Bergtouren:
1.) Bergtour Gro├čer Galtenberg (Ausgangspunkt Inneralpbach): 2425 Meter, s├╝dlich, wegen seiner grandiosen Aussicht bekannt und beliebt. Der Aufstieg dauert etwa 4 - 5 Std. und erfordert Ausdauer. Von der Ortsmitte bis zur Bubenkapelle, dann auf der AV-Markierung 721 ├╝ber die Jagdh├╝tte Alplkreuz am Kamm entlang zum Gipfel. Abstieg auch ├╝ber die Farmkehralmen und den Greiter Graben.
2.) Almwanderung durch den Lueger Graben bis zum Talschlu├č bei der Steinbergalm, 1712 Meter. Weiter zum Steinberger Joch und nach links auf den Gipfel mit gro├čartigem Rundblick. Von der Steinbergalm auch auf dem Bettlersteig in reizvoller H├Âhenwanderung zur Stadlkehralm, weiter zur Feldalm und Abstieg nach Inneralpbach oder bergauf zum Saupanzen, 1956 Meter.